Chronik und Geschichte vom Haus Sonnenruh!

Das Bauernhaus war das 31. Haus in Bad Oberdorf .
In diesem Anwesen wohnten 4 ledige Geschwister, alles Großtanten und Großonkel von Hermann Haas. Die Geschwister Scholl führten eine kleine Landwirtschaft mit 4 Kühen und einigen Kleintieren und betrieben eine kleine Nagelschmiede. Sie verbrauchten jährlich ca. 18 kw  Strom! 

Am 01.01. 1948 wurde das Haus dem Neffen Hermann Haas, geb. am 10.05.1925 überschrieben (bis zu diesem Zeitpunkt wohnten nur noch die beiden Schwestern Rosa und Genovefa im Haus, die Brüder waren mittlerweile verstorben)  mit der Auflage, die Tanten bis zum Ableben zu versorgen.
Hermann Haas zog als 23jähriger junger Mann zu den alten Damen, versorgte sie neben seiner Arbeit und begann langsam  in Handarbeit, das alte Bauernhaus zu renovieren und zu erhalten und für sich ein eigenes Zimmer einzurichten.

1955 und 1956
verstarben beide Tanten

Am 01.04.1956 lernte er seine Freundin und spätere Ehefrau Cilly Brutscher kennen.

1957
wurde die östliche Haushälfte abgebrochen und unter dem alten Dachstuhl ein neues Wohnhaus mit 5 komfortablen Gästezimmern mit Etagen-WC und Südbalkon errichtet. Der Neubau wurde auch unterkellert. Die Landwirtschaft wurde beendet.

Am  20.05.1958
haben Hermann und Cilly geheiratet, verbrachten die Flitterwochen in Südtirol und empfingen am 12.06.1958 Ihre ersten Gäste im „Haus Sonnenruh!“

Herr und Frau Breinck waren eine der 1. Gäste, mittlerweile macht die 4. Generation Urlaub in unserem Haus. Viele Freundschaften quer durch Deutschland sind entstanden.

Hermann ging seiner täglichen Arbeit als Schreiner nach und Cilly managte das Vermietungs- und Familienunternehmen Haas, das sich im Laufe der Jahre um 4 Kinder (Franz-Alfred, Monika, Angelika und Ulrich) vergrößerte.


1970
wurde auch der landwirtschaftliche Westflügel in den Wohnbereich integriert und das ganze Haus um eine Etage erhöht. Dabei wurde das Anwesen mit einem neuen Dachstuhl versehen. In der 2. Etage entstanden die ersten Doppelzimmer mit DU/WC und Südbalkon, sowie der Rohbau für eine Ferienwohnung.
 
1980 wurde die Ferienwohnung Nr. 1 mit 50 qm gebaut. Im Laufe der folgenden Jahre entstanden dann in der 2. Etage aus den bestehenden Doppelzimmern weitere Ferienwohnungen.


1988
wurde in der 1. Etage aus 3 Doppelzimmern eine große Wohnung für den Eigenbedarf gebaut.

Zur Hochzeit am 20.05.1989 bezogen  die Tochter Angelika und Ihr Ehemann Roman diese Wohnung.

Am 08.11.1992 kam ihr Sohn Tobias zur Welt, kurz darauf am 23.02.1994 gesellte sich die Tochter Magdalena dazu.


Am  01.01.1995 wurde mir (Angelika Blanz) von meinen Eltern das Haus und die Vermietung überschrieben. Seitdem führen wir einen richtigen Familienbetrieb mit 3 Generationen unter 1 Dach!


Von Frühjahr 95 – September 95 bauten wir zuallererst die noch ausstehende Ferienwohnung Nr. 3. Anschließend begann der Großumbau und-umzug im Haus.
Unsere Eltern zogen am 01.09.1995 in unsere Wohnung in der 1. Etage, wir in die
Wohnung 1 in der 2. Etage, sodass wir mit dem Großumbau im Erdgeschoss und in der restlichen 1. Etage beginnen konnten.


An Weihnachten 1995 konnten wir dann in unsere mehr oder weniger fertigrenovierte Wohnung  im Erdgeschoss einziehen.
Bis zum  Frühjahr 1996 waren dann die neuen Doppelzimmer mit DU/WC, Südbalkon und der Frühstücksraum in der 1. Etage fertig.
Der Vermietungsbetrieb konnte wieder in vollem Umfang aufgenommen werden.

In den folgenden Jahren investierten wir ständig in die Qualität der einzelnen Ferienwohnungen und Zimmern.


Seit 2000
nehmen wir regelmäßig an der Klassifizierung des DTV (Deutschen Tourismusverband) teil und dürfen mittlerweile alle unsere Wohnungen und Zimmer mit 4 Sternen anbieten.


Im Herbst 2005 wurde unser Dach neu isoliert, gedeckt  und mit Solar und Votovoltaikanlage versehen, gleichzeitig bekamen wir eine neue Heizungsanlage.


Das ganze Jahr 2008 konnten wir unser Hausjubiläum feiern:
50 Jahre „Haus Sonnenruh“ Generationen arbeiten Hand in Hand...


...mit dem Höhepunkt am 20.05.2008: Unsere Eltern feierten Ihre Goldene Hochzeit mit einem großen Familienfest.

 

 

 

Unsere Eltern feierten Ihre Goldene Hochzeit

 

 

Im Frühjahr 2009 vergrößerten wir unseren Frühstücks-und Aufenthaltsraum, die „Sonnenruh-Stuben“ wurden neu gestaltet mit Büffet und Teeküche.


Im Frühjahr 2010 wurde die Ferienwohnung Nr. 2 komplett erneuert und als letzte Wohnung zur 4-Sterne-Wohnung aufgerüstet. Wir sind nun ein 4-Sterne-Haus!

 

Alle Wohnungen und Zimmer sind von ihren Nummern (Nr. 1, 2, 3, ...) abgelöst worden, die Vogelnamen (Buntspecht, Buchfink, Zaunkönig, Blaumeise und Rotkelchen) haben Einzug gehalten. Aus den Sonnenruh-Stuben wurde das "Vogelnest".

 

Im März 2012 bekam die Wohnung „Zaunkönig“  neue Fenster, neue Böden, eine neue komfortable Couch und eine hochwertige Küchenzeile.


Mittlerweile haben beide Kinder eine Ausbildung im Hotelfach erfolgreich absolviert, Tobias als Koch und Magdalena als Hotelfachfrau in führenden Hotels in Bad Hindelang.


Jedes Familienmitglied hat sein bestimmtes Aufgabengebiet:

Angelika „managt“ das Unternehmen  Familienbetrieb mit allem was dazugehört.
Roman geht seiner Arbeit bei den Bergbahnen-Hindelang-Oberjoch nach und freut sich über jeden neuen Renovierungsauftrag im Haus (er ist gelernter Handwerker!)
Cilly kümmert sich nach wie vor mit Eifer um die Wäsche und freut sich auf die Unterhaltungen mit unseren Gästen.
Hermann ist unser Hausmeister, der Mann für alle Fälle.


Wir nehmen regelmäßig an Fortbildungen und Schulungen teil, damit wir auch weiterhin den Ansprüchen der Gäste und uns gerecht werden können. Bestimmt werden auch weiterhin Renovierungen und Qualitätsverbesserungen erfolgen.